Pause

Film und Diskussion danach: Winterreise

Dänemark, Deutschland 2019; 88 min.; Regie: Anders Ostergaard, Erszebet Racz

Viele Jahre waren die jüdischen Eltern von Martin Goldsmith, die 1941 aus Nazi-Deutschland emigrierten, sehr verschlossen und erzählten wenig von ihrem Leben vor dem “Neuanfang” – bis sein Vater sich endlich öffnete. Beide Eltern waren begnadete Musiker im “Jüdischen Kulturbund”, der aus Propagandagründen von den Nazis geduldet war. Dem halb-dokumentarischen Film, der Archivmaterial mit gespielten Interviewszenen verbindet (mit Bruno Ganz in einer seiner letzten Rollen als Vater von Martin Goldsmith!), gelingt eine bewegende Erzählung über die Liebe zur Musik und zueinander in dunklen Zeiten.

 

Sonntag, 13. Dezember, 15 Uhr

im Atlantis Kino Mannheim K2, 32 - mit Einführung und Gelegenheit zum gemeinsamen Gespräch nach dem Film. Petra Heilig, Axel Müller und Dr. Joachim Vette wechseln sich in der Moderation ab.

 

 

<< zurück