Pause

„Sie können mich töten, aber nicht die Stimme der Gerechtigkeit.“

Zum 40. Jahrestag der Ermordung von Erzbischof Óscar Romero

Theologisch und politisch zunächst konservativ, vollzog Óscar Romero nach seiner Ernennung zum Erzbischof von San Salvador 1977 einen tiefgreifenden Wandel. Er wurde zur Stimme der Armen und Entrechteten. Deshalb ließen ihn rechtsgerichtete Kreise El Salvadors am 24. März 1980 ermorden. Es folgte ein 12-jähriger Bürgerkrieg mit über 75.000 Toten. 2018 wurde Óscar Romero heiliggesprochen. Er erinnert uns daran, dass wir trotz unserer Angst, Ungerechtigkeit beim Namen nennen und uns mit Betroffenen solidarisieren können. Erfahren Sie mehr über diesen Glaubenszeugen!

 

25. März, 10.30 bis 12 Uhr

mit Pater Joaquin Garay - in El Salvador geboren, hat er Bischof Romero noch selbst gesehen und gehört. Den Bürgerkrieg erlebte er als junger Mann, auf dem Weg, dem Orden der Franziskaner beizutreten. Seit 10 Jahren arbeitet Pater Joaquin in der Seelsorgeeinheit Mannheim Neckarstadt.

in sanctclara, B5 19, Mannheim

 

mimo macht munter!

Seit 12 Jahren gibt es dieses schöne Angebot am Mittwochmorgen: Menschen treffen sich, um einen interessanten Vortrag zu hören und darüber ins Gespräch zu kommen, um aktuelle Fragestellungen zu bedenken und spannende Initiativen und Menschen der Metropolregion kennenzulernen. Dabei wird eine große Bandbreite an Themen abgedeckt: Geschichte, Kultur und Theologie, Leben in Mannheim, Blicke in die weite Welt und vieles mehr. Einiges ist wiederkehrend, gehört also schon fest zum „mimo-Inventar“: in jedem Semester gibt es etwa einen „mimo“ mit Literaturempfehlungen und einen mit Gesang. Wichtig ist uns der interreligiöse Dialog, so dass wir regelmäßig jüdische oder muslimische Referentinnen und Referenten haben, die von ihrem Glauben und Leben erzählen. Langweilig wird es nie! So spannend wie die Vorträge sind auch unsere Gäste. Je nach Interesse sind wir mal zehn und auch mal 55 Personen. Manche kommen, weil sie gerade heute Zeit haben, andere, weil „mimo“ einfach zur Woche dazu gehört. Wie sagte es eine unserer Stammgäste so treffend: „Eigentlich ist es immer gut, ich gehe immer bereichert nachhause“. Ab 10 Uhr gibt es Kaffee, Tee, Gebäck und informelle Gespräche. Von 10.30 bis 12 Uhr sind die jeweiligen Referentinnen und Referenten zu Gast. Begleitet werden die Mimo-Angebote von Traute Steindl, Dorothea Hilgendorff und Maria Brekle. Der Teilnahmebeitrag beträgt 4 Euro inkl. Getränke.

Wenn Sie nach „mimo“ noch etwas Zeit haben, bleiben Sie gerne zum Mittagsgebet um 12.15 Uhr im Raum der Stille und dann zur gemeinsamen Mittagssuppe im Seminarraum.

mimo

 

<< zurück