Pause

Der Kaiser von Atlantis - eine Oper aus dem Konzentrationslager Theresienstadt

Film der Premieren-Aufführung mit Einführung, Gespräch und Live-Musik anlässlich des Holocaust-Gedenktages

Veranstaltungshinweis

Film, Gespräch und Gesang verbinden uns mit dem Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus: Viktor Ullmann schrieb seine Kammeroper „Der Kaiser von Atlantis“ 1943/44 im Konzentrationslager Theresienstadt auch auf die Rückseiten von Deportationslisten als Notenpapier. Vom jungen Schriftsteller Peter Kein kam das Libretto: Ein Kaiser führt einen Krieg aller gegen alle. Der Tod verweigert ihm den Dienst und streikt und im Reich Atlantis kann niemand mehr sterben… Diese mutige Parabel auf Nazi-Deutschland mit seinem Diktator Adolf Hitler wurde zwar geprobt, kam aber nicht zur Aufführung, denn die Künstler*innen wurden nahezu alle ermordet. Was bleibt, ist die Utopie von einer Welt im Frieden.

Dem Pfalztheater Kaiserslautern und der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz gelang unter der Regie von Hansgünther Heyme eine eindrucksvolle Aufführung in der Halle 6 am Luitpoldhafen in Ludwigshafen. Aus der Premiere erstellte der OK-TV Ludwigshafen eine 60-minütige Fernsehfassung, die an diesem Abend zu sehen ist - mit Einführung und Nachgespräch. Dass einige Stücke von Ullmann auch live zu hören sind, verdichtet unsere Eindrücke dieser Oper, die aufgeführt werden will!
Wenn Sie sich für den Entstehungs- und Aufführungsprozess dieser Oper interessieren, können Sie dazu bereits am 8.1. den kurzen Film „Making of – Der Kaiser von Atlantis“ sehen. Beide Filme ergänzen sich sehr gut.

 

Dienstag, 28.1.2020 von 19 bis 21 Uhr

in sanctclara Mannheim, B5,19 + mit Johannes Graßl und Monika Kleinschnitger, beide sind Gründungsmitglieder von Ludwigshafen setzt Stolpersteine e.V., forschen und recherchieren zu Opfern der NS-Zeit und engagieren sich in der Vermittlungsarbeit; Live-Gesang von Amnon Seelig, Bariton/Kantor der Jüdischen Gemeinde Mannheim, am Klavier begleitet von Joachim Vette, Kirchenmusiker/Leitungsteam sanctclara + Teilnahmebeitrag: 8 Euro

Eine Veranstaltung des Ökumenischen Bildungszentrums sanctclara

<< zurück