Pause

Digitale Ethik

Unsere digitale Realität braucht ethische Entscheidungen – Wie wollen wir leben?

Digitalisierung bestimmt unseren Alltag und durchdringt zunehmend weitere Anwendungs- und Lebensbereiche. Wie selbstverständlich nutzen wir Smartphones, Apps, googeln Wissenswertes oder legen uns ein Fitnessarmband um. Die Vorteile liegen auf der Hand und sind verführerisch. Die technologischen Entwicklungen werfen aber auch zahlreiche ethische Fragen auf: Welche Daten geben wir von uns preis und was geschieht mit ihnen? Wer übernimmt die Verantwortung – für einen menschenwürdigen Umgang im Netz oder für Unfälle, die z.B. beim autonomen Fahren passieren könnten? Technische Errungenschaften müssen ethisch reflektiert und begleitet werden!

In unserem E-Learning-Kurs mit Auftaktveranstaltung befassen Sie sich mit folgenden Themen:

·         Modul 1: Dilemma der digitalen Revolution: Wie wollen wir leben? 

·         Modul 2: Mensch oder Maschine: Wer trägt die Verantwortung? Autonomes Fahren birgt ethische Gefahren

·         Modul 3: Der vermessene Mensch: Big Data in der Medizin - Chance oder Gefahr?

·         Modul 4: Meinungsfreiheit und Menschenwürde: Wie gehen wir mit Hate Speech um?

Der zeitliche Aufwand pro Modul umfasst in etwa drei Stunden. Für die Kursteilnahme erforderlich sind ein Internet-Anschluss sowie E-Mail-Adresse, ggf. Programm für mp3 und PC-Lautsprecher. Vorkenntnisse im Bereich Online-Kommunikation sind nicht erforderlich.

 


Freitag, 25. Oktober, 18 bis 21 Uhr: Auftaktveranstaltung

im Dekanat Offenburg, Poststraße 16, 77652 Offenburg + Kosten 60 Euro + Anmeldung und weitere Informationen bei Dr. Beate Schmidtgen 07621/422296 – 10, www.eeb-sued-west.de + Sie erhalten ein Zertifikat bei aktiver Beteiligung an drei von vier Wochenaufgaben

Eine Kooperation der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und der kirchlichen Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung.

<< zurück