Pause

Begleiter*innen für die letzte Lebenszeit gesucht!

Orientierungsseminar Hospiz

Es gibt Bereiche unseres Lebens, die wir vermeiden, die uns lange nicht begegnen, die in unserer Gesellschaft ungern in den Mittelpunkt gestellt werden – und plötzlich stehen sie im Raum und man ist persönlich betroffen. Sterben und Tod tritt oft unvorbereitet, ohne Ankündigung in unser Leben. Man fühlt sich nicht mehr sicher und ist mit der Sterblichkeit in vielen Facetten konfrontiert. Was kommt nach dem Tod? Was ist gutes Sterben? Was ist ein sinnvoller Tod? Wie gehe ich mit Erfahrungen von Sinnlosigkeit um? Wie kann ich Menschen auf solch einem schwierigen Weg begleiten? Was trägt mich? Wir werden uns in diesem Seminar mit Fragen und Antworten um Tod, Sterben und Sterbebegleitung beschäftigen. Es geht uns darum, in einem geschützten Rahmen eigene Erfahrungen, Bedürfnisse und Wünsche miteinander zu teilen und mehr Klarheit zu gewinnen.

Wenn Sie erwägen, sich zum Hospizbegleiter oder zur Hospizbegleiterin bei der Ökumenischen Hospizhilfe oder beim Ökumenischen Kinder- und Jugendhospizdienst Clara ausbilden zu lassen, ist dieses Seminar eine Zugangsvoraussetzung zur Ausbildung. 

 

Freitag, 15. Februar von 17.30 bis 21 Uhr, Samstag, 16. Februar von 9.30 bis 17 Uhr und Montag, 18. Februar von 19.30 bis 21 Uhr

in sanctclara Mannheim, B 5,19 + Leitung: Marianne Bevier, Dipl. Theol., Pastoralpsychologin, Supervisorin DGfP und Christoph Bevier, Pfarrer + Maximal 18 Teilnehmende + Anmeldung erforderlich über das Sekretariat sanctclara + Fon: 0621/17857-0, service@sanctclara.de + 32 Euro + ein Seminar des Ökumenischen Bildungszentrums sanctclara Mannheim in Verbindung mit der Ökumenischen Hospizhilfe und Clara- Ökumenischer Kinder- und Jugendhospizdienst

Informationen dazu bekommen Sie unter Telefon: 0621- 28000350 (Ökumenische Hospizhilfe), 0621 – 28000351 (Clara - Ökumenischer Kinder- und Jugendhospizdienst).

 

Jetzt anmelden

<< zurück