Pause

Tod to go, Sterben light

Das eigene Sterben wünschen wir uns heute meist schnell und möglichst schmerzfrei – ein Gehen im Stehen – soll es sein: aufrecht, würdevoll, selbstbestimmt! Erfahrungen aus der Sterbebegleitung und christliche Bitt-Traditionen für einen guten Tod weisen aber auf die wichtige Bedeutung der Sterbezeit hin: eine Möglichkeit am Lebensende mit uns selbst, den Nächsten, mit Gott und der Welt Frieden zu schließen. Angereichert durch kunst- und kulturgeschichtliche Betrachtungen, theologische Überlegungen und Erfahrungen aus der Sterbebegleitung bietet dieser Abend einen guten Raum zum Gedankenaustausch übers Sterben als gestaltbaren Teil unseres Lebens. Nehmen Sie sich Zeit dafür – wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Montag, 22. Oktober, 19 bis 21 Uhr

in sanctclara Mannheim B5,19 mit Abt Winifried Schwab OSB, Kloster Neuburg, Heidelberg, Teilnahmebeitrag 5 Euro

Eine Veranstaltung des Ökumenischen Bildungszentrums sanctclara in Kooperation mit dem Festival „Endlich“. „Endlich – Über das Sterben in der Gegenwart“ findet vom 18.-27. Oktober 2018 bei zeitraumexit und dem EinTanzHaus statt. Mehr Informationen ab September auf www.zeitrauexit.de oder www.eintanzhaus.de.

<< zurück