Pause

ABGESAT : SchPIRA. Die Kraft der Erinnerung

Ein Studien-Nachmittag zum Jüdischen Leben in Speyer

Diese Veranstaltung wurde abgesagt.

Das mittelalterliche Speyer hat eine reiche jüdische Geschichte aufzuweisen: SchPIRA war eine höchst lebendige jüdische Gemeinde, mit großen Privilegien ausgestattet. Mit Worms und Mainz gehörte SchPIRA zu den bedeutenden SchUM-Städten (Schpira, Umatia, Moguntia) und war selbst ein Zentrum jüdischer Gelehrsamkeit, dessen Wirkung im Judentum bis heute anhält. Großartige bauliche Zeugnisse wie die Synagoge und die Mikwe, das einzige vollständig erhaltene Ritualbad, sind bis heute erhalten. Dieser Studiennachmittag geht ausführlich und anschaulich der Bedeutung von SchPIRA als ein Beispiel für das jüdische Leben im Mittelalter nach. Das Besondere ist, dass er unmittelbar „vor Ort“, im Judenhof von Speyer selbst stattfindet.


Donnerstag, 18. Oktober, 13 bis 17 Uhr

Treffpunkt um 13 Uhr vor dem Hauptportal des Speyrer Doms + mit Klaus Haarlammert, Theologe und Kunsthistoriker + Kosten: 20 Euro + Anreise, Reisekosten und Essen sind selbst zu leisten + Anmeldung erforderlich im Sekretariat sanctclara

eine Tagesreise des Ökumenischen Bildungszentrums sanctclara

 

<< zurück