Pause

Endlich im richtigen Körper leben

Informationen und Erfahrungen zum Thema Transsexualität

Schon beim Ultraschallbild in der Schwangerschaft, spätestens aber nach der Geburt bekommen wir aufgrund äußerer Geschlechtsmerkmale unser biologisches Geschlecht zugeordnet: „weiblich“ oder „männlich“. Eine Prägung auf das entsprechende soziale Geschlecht schließt sich an. Bei über 6000 Menschen in Deutschland stimmt das zugeschriebene Geschlecht nicht mit der eigenen Geschlechtsidentität überein, sie erleben sich im „falschen Körper“. Eine Geschlechtsangleichung ist hier medizinisch angeraten. Verstärkt treten Transmänner und Transfrauen in die Öffentlichkeit, um über Transsexualität zu informieren, Vorurteilen zu begegnen und Fragen zu beantworten – wie Kerstin Erlewein, die über langjährige Erfahrungen in der Begleitung transsexueller Menschen und ihren Angehörigen verfügt.

 

14. November von 10.30 bis 12 Uhr

mit Kerstin Erlewein, ehrenamtliche Mitarbeiterin in der Begleitung transsexueller Menschen

in sanctclara, B5 19, Mannheim

mimo

 

<< zurück